Was verschwieg uns die Deutsche Post bis zum jetzigen Zeitpunkt? – Uhrzeiten!

In dieser Woche wurde die Sendungsverfolgung für Matrixcode Briefmarken um ein westenlichen Bestandteil erweitert. Ab sofort können auch die Uhrzeiten der Scannung eingesehen werden. Dazu ist nun ein richtiger Sendungsverlauf auf dhl.de ersichtlich. Hierbei wird wie bei den Marken üblich immer die Sortierung im Eingangs- und Zielbriefzentrum angezeigt.

Beispiel der neuen detaillierten Sendungsverfolgung


Die Sendungsverläufe verschwinden nach circa zwei Wochen. Sendungsverläufe von Einschreiben und PRIO Sendungen werden jedoch bis zu drei Monaten angezeigt. Diese können auch (noch) auf der Webseite der Deutschen Post verfolgt werden. Denkbar ist, dass die Sendungsverfolgung auf deutschepost.de bald abgeschafft wird und dann alle Produkte wie auf dem Bild oben verfolgbar sind.

Uhrzeiten waren lange ein Geheimnis

Die Uhrzeiten wurden den Kunden immer verschwiegen, obwohl sie Post intern und bei ausländischen Postgesellschaften sichtbar waren. Die deutsche Post war bis jetzt (fast) der einzige Dienstleister, der keine Uhrzeiten übermittelte. Alle anderen Postgesellschaften in Europa tun dies schon immer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.