DHL wird ja gradezu richtig modern! – Ab sofort ermöglicht das Bonner Unternehmen die Kontaktaufnahme per WhatsApp Messenger.

Dass DHL diesen Schritt gegangen ist, ist überraschend da der Kundenservice bisher eher schlecht als Recht zu erreichen war.

Jedoch gibt es am Abend des Releases des WhatsApp Kundenservices noch technische Probleme wie die automatische Antwort auf ein „Hallo“ zeigt.

Bislang gab DHL den neuen Service nur bei Twitter bekannt. Auf anderen Portalen – wie dhl.de ist noch kein Hinweis auf die neue Kontaktmöglichkeit.

Es muss sich also noch zeigen, ob beim WhatsApp Kundenservice echte Menschen oder der Bot Marie sitzen. Letzteres wäre eine schlechte Leistung von DHL. Menschlicher Kundenkontakt ist im steigenden Paketgeschäft wichtig.


Marie hat den Chat bei Facebook komplett abgelöst. Somit ist es über diese Plattform unmöglich mit einem Mitarbeiter zu kommunizieren.

Hermes hingegen hält diesen Kontakt per Twitter gut aufrecht. Dort ist es kein Problem, nach seinem Paket zu Fragen. Auch hier gibt es einen Chat-Bot

Update vom 14. Juli – Chat funktioniert

Erst einen Tag nach Veröffentlichung des neuen Services war er nutzbar. Es zeigt sich, dass bei WhatsApp wirklich nur Marie sitzt und die Fragen von Kunden beantwortet. Sie gibt zu, dass sie „noch in der Ausbildung“ sei und daher noch dazu lerne.

Einfache Fragen können jedoch mehr oder weniger gut beantwortet werden

20210714_202951

20210714_203211

20210714_203105

20210714_203137

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.